Historisch

Katalog Tafeltrauben von 1872

Hier die Katalogseiten die den Weinpflanzenhandel in Erfurt betreffen. Bemerkenswert ist die Fülle von über 300 Sorten. Ab 1877/78 wird der Handel in Erfurt untersagt, da von hier die Reblaus verbreitet wurde. Nach dem Verbot der Züchtung von Traubensorten in Erfurt geht eine lange Ära der Weinkultur langsam zu Ende. Die letzten Liebhaber- Weinberge in Erfurt fallen der Stadtentwicklung zum Opfer. 1908 sind noch Weinberge neben "Brandis" und "Mangolds Felsenkeller" belegt. 1916 wird ohne Nennung der letzte Weinberg, wahrscheinlich am Roten Berg, erwähnt (siehe Aktivitäten).
Der Originalkatalog befindet sich in der Bibliothek im Deutschen Gartenbaumuseum in Erfurt. LINK

Die betreffenden Katalogseiten zu Tafelwein als PDF 1,89Mb LINK
Einige Weinfechser- Sorten im gleichen Katalog als PDF LINK

  • deckblatt1872

Simple Image Gallery Extended